Liebe Verleiher_innen und Kinobetreiber_innen,

das meint Ihr doch nicht ernst, oder? Nachdem ihr es bei Hoodwinked vor fünf Jahren schon versemmelt habt, und den Film weil er ein Animationsfilm ist und deswegen bei „für Kinder“ einsortiert wurde, mit kaum einer OmU geschweige denn OF Kopie gestartet habt, macht ihr das jetzt bei Hoodwinked Too! Hood VS. Evil genauso? Nicht […]

Filmüberlieferung

Vielleicht interessiert es ja noch jemand außer mich mal im Detail zu sehen, wie viele Filme aus welchen Produktionsjahren erhalten sind. Ansonsten hätte es zumindest den Sinn, dass ich den Link nicht immer suchen muss… 2006 hat der Kinematheksverbund in einer Studie untersucht, wie es um die Filmüberlieferung in Deutschland bestellt ist. Die Studie sollte, […]

Fundstück: Filmkritik der 1920er Jahre

Eine der tollen Eigenheiten der Filmkritiken der 1910er und 1920er Jahre ist die Unverblümtheit der Filmbesprechungen. Auf den Hinweis Leonard Maltins hin bin ich gestern in den Digitalisaten von The Film Daily und Exhibitors Daily Review, die das Mediahistory-Projekt unterdessen auf archive.org bereitgestellt hat , rumgestreunt und dabei auf den folgenden Verriss der englischen Fassung […]

Permalink

Diese Woche bin ich ja nicht zu den Clips zum Wochenende gekommen. Hier ein kleiner Trostpreis. <via>

Materialien zur italienischen Kinokultur nach dem Zweiten Weltkrieg II

Le quattro giornate di Napoli (Die vier Tage von Neapel, I 1962, Nanni Loy) ist in Deutschland nahezu unbekannt. Nur in Publikationen zu den deutschen Verbrechen in Italien nach 1943 findet er hin und wieder Erwähnung. Ebenso unbekannt wie der Film selbst ist jene Episode, die als deutsch-italienischer Filmkrieg bekannt wurde. Im Kern ging es […]

Chips und Trauma. Die Bundeswehr im Fernsehfilm

Untenstehender Artikel ist die Langfassung eines Artikels für die AK. Die gekürzte Fassung ist in AK #558 erschienen. Dass ich den Artikel hier zur Verfügung stelle, geschieht nicht zuletzt in der Hoffnung, dass jemand was mit der Filmographie anfangen kann, die aus nachvollziehbaren Gründen in der Printversion keinen Platz fand.

Chips und Trauma. Der Bundeswehreinsatz […]

Nicht glattrasiert. Filme von Ulrich Weiß im Arsenal

Jenseits der Klassiker des DEFA-Films breiten sich sehr schnell weiße Flecken aus. Diese bestimmen vor allem in Bezug auf die späten DEFA-Produktionen ab den 1980er Jahren das Gesamtbild; zehn Jahre, die noch nicht im Blick der Filmgeschichtsschreibung angekommen sind und die viele, die die Filme nicht schon von früher kennen, vor die Aufgabe stellen würden, […]

Betr: 20. Juli (Jahrestage des Revisionismus II)

Erschreckend, wie sehr der Antimilitarismus hierzulande vor die Hunde gegangen ist. Die Gelöbnixproteste schrumpfen fast von Jahr zu Jahr, die Bundeswehr darf in Klassenzimmern immer unverblümter werben und wird dafür auch noch hofiert und nix regt sich. Der Protest gegen die zunehmende Militarisierung deutscher Politik, wie sie nicht zuletzt im Heldengeschwätz von Guttenberg. Wie […]

Voller Hoffnungen für heute abend…

Bildrechte für beide Bilder: Haribo (siehe auch hier. Inspiriert von zwei Tweets von rrho)

Das muss ein Ende haben. Deswegen heißt es heute abend bitte bitte

und dann:

[…]

Zu „Neukölln unlimited“…

… hat Anna-E. Younes auf der mir bisher unbekannten Seite [dī.wān] einen sehr lesenswerten längeren Artikel geschrieben, der sich vor allem mit den Intentionen der Filmemacher kritisch beschäftigt: Neukölln mal ganz Multikulti: Eine kulturkritische Betrachtung zum Film ‚Life is a battle’ aka ‘Neukölln Unlimited’. Ich fand das ziemlich überzeugend, auch wenn ich nach zwei Mal […]