Die rote Traumfabrik I, Berlinale-Retro Tag 2

Zeitprobleme. Wie der Arbeiter wohnt (D 1930, Slatan Dudow) 17′1 Im Schatten der Weltstadt (D 1930, Albrecht Viktor Blum) 12′2 Um’s tägliche Brot (D 1928/9, Phil Jutzi) 61′3

Die ersten beiden Kurzfilme handeln von den unwürdigen Zuständen unter denen viele noch bis weit in die 1930er Jahre hinein in Berlin gelebt haben. Die Aufnahmen aus […]

Eben noch beinahe geschlossen und jetzt schon eine Filmschule

Das Archivio audiovisivo del movimento operaio e democratico (Audiovisuelles Archiv der Arbeiter- und Demokratiebewegung), kurz Aamod, ist das wahrscheinlich wichtigste und größte bewegungsnahe Filmarchiv in Italien (vielleicht sogar in Europa). 1979 gegrüdent als Archivio storico audiovisivo del movimento operaio (Historisches audiovisuelles Archiv der Arbeiterbewegung, ASAMO) unter dem Präsidenten Cesare Zavattini, wurde das Archiv 1985 als […]

Il cinema ritrovato, 4. Tag – Von La macchina ammazzacattivi bis Il conformista

Zwei Vorbemerkungen: 1) Am 3. Tag hatte ich noch die Park Circus-Restauration von The Thief of Bagdad gesehen. Die Restauration sieht toll aus, auch wenn ich ein zwei Sachen nochmal verifizieren müsste. Das große Aber betrifft den Film inhaltlich: die Tricks sind aus heutiger Sicht noch ganz nett, aber der Kolonialrassismus geht gar nicht. Weil […]

Materialien zur italienischen Kinokultur nach dem Zweiten Weltkrieg I

Im folgenden ein Text, den ich vor kurzem Mal geschrieben hab. Vielleicht kann ja jemand was damit anfangen:

Verteidigen wir unser Kino! – Eine Geschichte der Kinokultur und Filmindustrie in Italien 1940 – 1965

Ab Anfang der 1940er Jahre etabliert sich rund um die wenige Jahre zuvor gegründete Filmschule Centro Sperimentale per la Cinematografia (CSC) […]

Film und Geld

Die aktuelle Ausgabe der FFA Info (1/10) beinhaltet wieder mal interessantes Zahlenmaterial. Auf Seite 8f. ist eine Aufstellung der „Kulturwirtschaftliche Filmförderung der FFA, des Bundes und der Länder 2009“. Wenig überraschend macht die Förderung der Produktion von „Kinofilmen“ das Gros aus. Von den 306,4 Millionen Euro geht mit 155,53 Millionen Euro mehr als die Hälfte […]

Paolo Cherchi Usai über Digitalisierung, Access und Filmerbe

In der – soweit ich sehe – derzeit noch immer aktuellen Ausgabe von The Moving Image ist Paolo Cherchi Usais Keynote vom sechsten Orphan Film Symposium (New York University/ 27.3.2008), das die Rolle des Staates zum Thema hatte, veröffentlicht. Cherchi Usais Gedanken kreisen um die Probleme die sich ergeben, wenn einerseits staatliche Finanzierung noch immer […]

Über das Kinomachen

Noch einmal zur Geschichte der Kinematheken und des Filmverleihs. Wie mir nachträglich einfiel, ist im selben Jahr wie Ulrich Gregors Text, einer der interessantesten Bände zur Kinokultur der 1970er Jahre erschienen. Zu einer Zeit als die dffb ihre Diskussionen auch außerhalb von Streiks noch nach außen kommunizieren wollte, haben Hans Helmut Prinzler und Helene Schwarz […]

Silent Animation

Die ohnehin ausgesprochen umtriebige Filmsektion der UCLA hat dieser Tage eine neue Website dazubekommen, auf der UCLA Preserved Silent Animation vorgestellt wird. Derzeit sind elf Filme verfügbar, die mit Kommentar des_r Restaurators_in bereitstehen. Unter anderem werden vorgestellt ein Werbefilm und ein Trailer für Lost World von 1925. (via)

In diesem Kontext sei auch hingewiesen auf […]

Filmarchive und Filmtechnik (Hinweise)

In einem Artikel für das Onlinemagazin Creative Cow berichtet Ken Weissman, der Leiter der Filmabteilung der Library of Congress, ziemlich anschaulich von den Anforderungen, die die Filmarchivierung stellt. Für den Zugang von Archiven zu Fragen der Filmmaterialität ist das als Einstieg sehr spannend.

Weitergehend interessierte seien an die von Joachim Polzer herausgegebene Buchreihe „Weltwunder der […]

Ressourcen zu Filmarchivierung

Anlässlich meines Posts zu dem Buch von Horwath und Konsorten hier ein paar Hinweise auf Nützliches und Informatives zu Filmarchivierung.

Auf der unter der Website des Bundesarchivs gehosteten Seite des Kinemathekenverbunds findet sich ein erster Link von Interesse. Der erste ist eine recht unspektakulär klingende „Studie zu Stand und Aufgaben der Filmarchivierung„, wer sich vom […]