Eben noch beinahe geschlossen und jetzt schon eine Filmschule

Das Archivio audiovisivo del movimento operaio e democratico (Audiovisuelles Archiv der Arbeiter- und Demokratiebewegung), kurz Aamod, ist das wahrscheinlich wichtigste und größte bewegungsnahe Filmarchiv in Italien (vielleicht sogar in Europa). 1979 gegrüdent als Archivio storico audiovisivo del movimento operaio (Historisches audiovisuelles Archiv der Arbeiterbewegung, ASAMO) unter dem Präsidenten Cesare Zavattini, wurde das Archiv 1985 als […]

Archiv-Dilemma

Eine Meldung aus dem Boston College wirft Fragen der Archivierung von Materialien militanter Bewegungen auf. In dem konkreten Fall geht es offenbar darum, dass im Rahmen eines Oral History Projektes unter dem Versprechen des Schutzes der Identität Angehörige der Provisional Irish Republican Army gegeben haben und von denen die Polizei Nordirlands annimmt, die Interviews könnten […]

Permalink

Irgendwie bin ich erst durch die Besprechung von Lars Karl, der zum Zweiten Weltkrieg im sowjetischen Film und der Rezeption dieser Filme in der DDR promoviert hat, im Online-Portal für eurozentristische Geschichtsschreibung Hsozkult bin ich auf den von Wolfgang Beilenhoff und Sabine Hänsgen herausgegebenen Materialband zu Michail Romms Klassiker Der gewöhnliche Faschismus aufmerksam geworden. […]

Fundstück

Bildrechte: The Palestine Poster Project Archive

Wie das so ist: eigentlich hab ich ja was anderes gesucht aber dann bin ich auf diese wirklich hübsche und empfehlenswerte Seite gestoßen: The Palestine Poster Project Archive. Offenbar aus der Arbeit an einer Master-Arbeit entstanden versammelt die Seite allerlei skurilles, interessantes, grusliges aus geschätzt etwa 80-90 Jahren […]