Radio Alice – Kinoabend bei Kinoki

Bildrechte: Radio Marconi

Das Wiener Politkino Kinoki widmet sich heute und morgen abend anläßlich der Neuausgabe von  Klemens Grubers Buch Die zerstreute Avantgarde. Strategische Kommunikation im Italien der 70er Jahre (Wien: Böhlau 2010) (das ich sehr nachdrücklich empfehle) der Geschichte des wahrscheinlich bekanntesten Freien Radios Italiens Radio Alice.

Der heutige Abend besteht aus einem Gespräch Grubers mit Der Autor im Gespräch mit Maurizio Torrealta, Franco Berardi und Enrico Palandri, morgen wird dann Guido Chiesas Doku Alice é in Paradiso zu sehen sein und von den Diskutanten des heutigen Abends kommentiert.

Die beiden Abende geben mir Anlass nochmal darauf hinzuweisen, dass der Red Notes Band Italy 1977-8: Living in an Earthquake online verfügbar ist. In dieser Materialsammlung findet sich auch einiges zum Radio Alice.

Website, die sich Radio Alice widmet (auf Italienisch)

Red Notes Italy 1977-8: Living in an Earthquake

Massimo Lualdi Le radio locali una esperienza communicativa per il pubblico giovanile (1975-77) (auf Italienisch)

Interview von Carlos Ordonez mit Franco Berardi (‚Bifo‘)

im Kontext von Radio Alice ist vielleicht auch Tatiana Bazzichellis Buch Networking. La rete come arte (Netzwerke. Das Netz als Kunst(-form)) interessant, das es auch ihrer Projektwebsite zum freien Download gibt. (auf Englisch und Italienisch)

via Adresscomptoir

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>